PRESSEKONTAKT

Sabine Wagner
CalCon Deutschland AG

Pressemeldung

Fraunhofer-Gesellschaft ermittelt Sanierungsbedarf mit epiqr®

München, 07.02.2017 Der Kreis schließt sich: epiqr®, das Verfahren für effizientes Bestandsmanagement, das vom Fraunhofer IBP mitentwickelt worden ist, wird jetzt von der Fraunhofer-Gesellschaft eingesetzt.

Die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. betreibt in Deutschland derzeit 67 Institute und Forschungseinrichtungen. Um ihren 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möglichst optimale Arbeitsbedingungen zu bieten und Risiken durch unsanierte oder veraltete Gebäude auszuschließen, verfolgt man für die nächsten Jahre ehrgeizige Ziele für diesen Gebäudebestand.

„Zusätzlich zum Abbau der Sanierungserfordernisse streben wir ein vorausschauendes Instandsetzungs- und Sanierungsmanagement an, mit dem Instandhaltungsmaßnahmen nicht nur bedarfsgerecht, sondern auch zum richtigen Zeitpunkt durchgeführt werden können“, erklärt Michael Futschik, Projektleiter Technische Gebäudeausrüstung bei der Fraunhofer-Gesellschaft. „Damit unsere Mittelbedarfe sich objektiv begründen lassen, steht zunächst jedoch die Ermittlung und Bezifferung des Sanierungsbedarfs an erster Stelle. Auf dieser Grundlage lässt sich dann ein Maßnahmen- und Budgetplan erstellen, mit dem wir für die nächsten fünf Jahre die notwendigen Maßnahmen entsprechend ihrer Dringlichkeit so priorisieren können, dass die Mittel optimal eingesetzt werden.“ Mittelfristig sollen die Liegenschaften zukunftsorientiert entwickelt werden. So dass diese nicht nur die gesetzlichen und betrieblichen Anforderungen erfüllen, sondern auch der beste Stand der Technik und eine entsprechende energetische Qualität realisiert werden.

Für die praktische Umsetzung dieser Ziele hat man sich im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens sozusagen von Fraunhofer-Qualität überzeugen lassen. Man hat sich nämlich für das epiqr®-Verfahren entschieden. Dieses softwaregestützte Verfahren zur Bauzustandserfassung und -entwicklung von Bestandsimmobilien hat das Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) in den 90er Jahren im Rahmen eines EU-Forschungsprojekts mitentwickelt. Es liefert insbesondere objektive, einheitliche Informationen zum Sanierungsbedarf. Und ermöglicht damit den Vergleich unterschiedlicher Planungsvarianten – von der Planinstandsetzung über die Bestandserhaltung bis zur Sanierung – zu dessen Abbau. So schafft epiqr® die notwendige Nachvollziehbarkeit und Transparenz für kurz-, mittel- und langfristige Planungsentscheidungen.

Für die<br/> öffentliche Hand
Für die
öffentliche Hand

Für die<br/>Wohnungswirtschaft
Für die
Wohnungswirtschaft

Für das <br/>Corporate Real<br/>Estate Management
Für das
Corporate Real
Estate Management

Für<br/>Gesundheitswesen/<br/>Soziales
Für
Gesundheitswesen/
Soziales

Für<br/>Finanzdienstleister/<br/>Investoren
Für
Finanzdienstleister/
Investoren

Sie haben noch Fragen?