Sie wollen mehr erfahren?
Über die Methode, das Know-how, die Software…

Glossar

Aktivierungsfähigkeit Sanierungskosten

Für die Aktivierungsfähigkeit Sanierungskosten sind insbesondere zwei Voraussetzungen zu erfüllen. Entweder es erfolgt eine Erweiterung der Immobilie (also ein Anbau, eine Aufstockung oder ein Ausbau) oder eine wesentliche Verbesserung über den ursprünglichen Zustand hinaus. Letztere muss jedoch bei mindestens drei der folgenden vier Bereiche den Standard erhöht: Heizungs-, Sanitär-, Elektroinstallationen und Fenster.

Aktivierungsfähigkeit Sanierungskosten budgetieren

Dann handelt es sich um aktivierungsfähige Sanierungskosten, die folglich in der Unternehmensbilanz im Bereich der Aktiva ausgewiesen werden müssen. Diese Kosten lassen sich im Rahmen der Budgetplanung vom Erhaltungsaufwand abgrenzen. Grundlage hierfür sind die mit dem epiqr®-Verfahren ermittelten Instandhaltungsbedarfe.

Für die<br/> öffentliche Hand
Für die
öffentliche Hand

Für die<br/>Wohnungswirtschaft
Für die
Wohnungswirtschaft

Für das <br/>Corporate Real<br/>Estate Management
Für das
Corporate Real
Estate Management

Für<br/>Gesundheitswesen/<br/>Soziales
Für
Gesundheitswesen/
Soziales

Für<br/>Finanzdienstleister/<br/>Investoren
Für
Finanzdienstleister/
Investoren

Sie haben noch Fragen?