Sie wollen mehr erfahren?
Über die Methode, das Know-how, die Software…

Glossar

Dimension

Um ganzheitliche Entscheidungen in Bezug auf die Entwicklung von Bestandsimmobilien zu treffen, ist ein differenzierter Blick auf die Gebäude erforderlich. Schließlich spielen bei der Überlegung, an welcher Stelle instandgesetzt oder modernisiert werden sollte, ganz unterschiedliche Aspekte eine Rolle. So kann sich ein Gebäude rein baulich zwar in einem guten Zustand befinden, aber zugleich in Sachen Energieeffizienz eine schlechte Figur machen. Statt nur eine Dimension der Immobilie zu analysieren, bedarf es also einer umfassenderen Betrachtung.

Von der baulichen bis zur energetischen Dimension

Hier hilft eine multidimensionale Objektanalyse weiter, die sich eben nicht ausschließlich auf den baulichen Zustand der Gebäude und Grundstücke fokussiert. Mit AiBATROS® besteht die Möglichkeit, bei der Erfassung, Bewertung und Maßnahmenplanung auch weitere Blickwinkel einzunehmen. Die energetische Analyse der Gebäude erfolgt so etwa mit Hilfe der Dimension „Energetischer Zustand – Gebäude“. Der hierbei verwendete Bauteilkatalog umfasst also Elemente, die großen Einfluss auf den Energieverbrauch der Objekte haben. Deren Bewertung erfolgt anhand von vier Zustandskategorien und bildet die energetische Qualität jedes dieser erfassten Elemente ab. Und zwar unter anderem durch die Berücksichtigung der Vorgaben wichtiger Energieeinsparverordnungen in der Zustandsbeschreibung, die der Bewertung zugrunde liegt.

Die Berechnung des Energiekennwerts erfolgt über ein linearisiertes Berechnungsverfahren. Dieses Verfahren nutzt die eingegebenen Geometriewerte wie die Fassadenfläche oder Heizleistungen sowie die Elementzustände, um einzuschätzen, wie energieeffizient ein Objekt im Vergleich zu anderen Objekten des gleichen Gebäudetyps ist. Gleichzeitig lässt sich durch die definierten Maßnahmen einschätzen, wie groß das Energieeinsparpotential des Gebäudes ist. Mittels dieses Energiekennwerts besteht daher die Möglichkeit, ein Ranking der Gebäude zu erstellen, die mit hoher Priorität einer detaillierten energetischen Betrachtung
unterzogen werden sollten. So können im nächsten Schritt konkrete Maßnahmen und deren Effekte bestimmt werden.

Die Beurteilung der Verkehrssicherung ist ebenfalls mittels einer zusätzlichen Dimension möglich. Hierzu ist standardmäßig eine exemplarischer Kriterienkatalog hinterlegt, der sich an der ÖNORM B 1300 beziehungsweise 1301 orientiert.

Dimension

Für die<br/> öffentliche Hand
Für die
öffentliche Hand

Für die<br/>Wohnungswirtschaft
Für die
Wohnungswirtschaft

Für das <br/>Corporate Real<br/>Estate Management
Für das
Corporate Real
Estate Management

Für<br/>Gesundheitswesen/<br/>Soziales
Für
Gesundheitswesen/
Soziales

Für<br/>Finanzdienstleister/<br/>Investoren
Für
Finanzdienstleister/
Investoren

Sie haben noch Fragen?