Sie wollen mehr erfahren?
Über die Methode, das Know-how, die Software…

Glossar

Energetische Sanierung

Die energetische Sanierung ist ein wichtiges Thema, wenn es um die Zukunftsfähigkeit von Immobilien geht. Denn neben der aktuellen gesellschaftlichen Stimmung und den gestiegenen Ansprüchen von Mietern und Nutzern spielt dabei auch die Gesetzgebung eine entscheidende Rolle. Schließlich sieht das Gebäudeenergiegesetz nicht nur den Nierdrigstenergiestandard für Neubauten vor. Die CO2-Bepreisung macht das Thema vielmehr auch für Bestandsgebäude relevant. Und zwar eben auch aus wirtschaftlicher Sicht.

Somit helfen hier einzelne Leuchtturmprojekte nicht mehr wirklich weiter. Um tatsächlich etwas zu bewegen, muss der Bestand flächendeckend energieeffizienter werden. Damit das umgesetzt werden kann, ist es jedoch notwendig, zunächst einen schnellen Überblick über den gesamten Gebäudebestand und die einzelnen Gebäude zu bekommen. Kenn man den „Fußabdruck“ der Objekte, lässt sich festlegen, wo CO2 eingespart und somit in Zukunft Steuern vermieden werden können. Und zwar indem man aus den energetischen Zustandsinformationen die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen und vor allem die damit verbundenen Kosten ableitet.

Maßnahmen energetische Sanierung priorisieren

Solche objektiven Informationen zum aktuellen Ist-Zustand können mit Hilfe der energetischen Zustandsanalyse im Rahmen der Bestandserfassung ermittelt werden. Dafür, dass das vergleichsweise schnell und effizient funktioniert, sorgt das IT-gestützte EPIQR-Verfahren. Die zugehörige Software AiBATROS® leitet dann aus den erfassten Informationen für jedes dieser Objekte gezielt die erforderlichen Maßnahmen und deren Kosten ab.

Ein regelrechtes Energie- beziehungsweise Nachhaltigkeits-Scoring ermöglicht zudem die Portfolioanalyse in AiBATROS®. Damit lassen sich Immobilienportfolios anhand von geeigneten unternehmensindividuellen Kriterien aus verschiedenen Perspektiven, wie eben der Energieeffizienz, bewerten. Ergebnis ist eine je Kriterium, Perspektive und Objekt aggregierte Gesamtnote, über die dann ein Ranking der Objekte erfolgt. Die daraus abgeleitete Handlungsempfehlung unterstützt außerdem bei der Wahl der passenden Objektstrategie. Auf diese Weise wird rasch klar, für welche Objekte des Portfolios eine energetische Sanierung sinnvoll ist, und welche Maßnahmen dabei ergriffen werden sollten.

 

energetische Sanierung

>> Hier lesen wie Sie IT-gestützt einen energetischen Sanierungsfahrplan erstellen

>> Fachartikel zur Integration der energetischen Sanierung in die Immobilienstrategie

>> Whitepaper mit 3 Tipps für den Weg zum klimaneutralen Immobilienbestand

Für die<br/> öffentliche Hand
Für die
öffentliche Hand

Für die<br/>Wohnungswirtschaft
Für die
Wohnungswirtschaft

Für das <br/>Corporate Real<br/>Estate Management
Für das
Corporate Real
Estate Management

Für<br/>Gesundheitswesen/<br/>Soziales
Für
Gesundheitswesen/
Soziales

Für<br/>Finanzdienstleister/<br/>Investoren
Für
Finanzdienstleister/
Investoren

Sie haben noch Fragen?