Sie wollen mehr erfahren?
Über die Methode, das Know-how, die Software…

Glossar

Initialwertprinzip

Den Aufwand für die Datenerhebung möglichst gering zu halten ist Voraussetzung dafür, dass die Digitalisierung in der Praxis auch wirklich funktioniert. Mit dem epiqr®-Verfahren erfolgt deshalb die Erfassung von so wenig geometrischen Grundgrößen wie möglich nach dem Pareto-Prinzip. Dieses Vorgehen liefert dennoch zuverlässige Ergebnisse, weil dabei statistische Zusammenhänge genutzt werden. Was steckt also hinter dem Initialwertprinzip?

Effizient erfassen mit dem Initialwertprinzip

Die Erfassung von nur sechs Basiswerten genügt, ganz egal um welche Art von Immobilie es sich handelt. Aus diesen berechnet die Software dann mit Hilfe statistischer Näherungen objektspezifisch Vorschlagswerte für alle erforderlichen Geometrien – für Sichtmauerwerk, Fensterverglasung, Regenrinnen etc. Diese Vorschlagswerte lassen sich dann noch entsprechend anpassen.

Für die<br/> öffentliche Hand
Für die
öffentliche Hand

Für die<br/>Wohnungswirtschaft
Für die
Wohnungswirtschaft

Für das <br/>Corporate Real<br/>Estate Management
Für das
Corporate Real
Estate Management

Für<br/>Gesundheitswesen/<br/>Soziales
Für
Gesundheitswesen/
Soziales

Für<br/>Finanzdienstleister/<br/>Investoren
Für
Finanzdienstleister/
Investoren

Sie haben noch Fragen?