Sie wollen mehr erfahren?
Über die Methode, das Know-how, die Software…

Glossar

Instandhaltungsrücklagen

Die Instandhaltungsrücklagen, die im Wohneigentumsgesetz geregelt sind, dienen der langfristigen Erhaltung von Wohngebäuden. Schließlich müssen an diesen im Laufe der Zeit immer wieder verschiedenste Maßnahmen durchgeführt werden, um beispielsweise der Verkehrssicherungspflicht nachzukommen. Um diese Rücklagen zu bilden, ist es allerdings wichtig abschätzen zu können, welche Kosten in den nächsten Jahren voraussichtlich anfallen.

Instandhaltungsrücklagen bilden

Eine bedarfsorientierte Instandhaltungsplanung ist folglich die Voraussetzung dafür, entsprechende Rücklagen für die Instandhaltung zu bilden. Hierzu ist es zunächst allerdings notwendig, die tatsächlichen Bedarfe zu kennen. Dabei unterstützt das epiqr®-Verfahren schnell und effizient.

>> Hier finden Sie mehr zum Thema langfristige Planung

Für die<br/> öffentliche Hand
Für die
öffentliche Hand

Für die<br/>Wohnungswirtschaft
Für die
Wohnungswirtschaft

Für das <br/>Corporate Real<br/>Estate Management
Für das
Corporate Real
Estate Management

Für<br/>Gesundheitswesen/<br/>Soziales
Für
Gesundheitswesen/
Soziales

Für<br/>Finanzdienstleister/<br/>Investoren
Für
Finanzdienstleister/
Investoren

Sie haben noch Fragen?